Lehre: Gibt es eine Geistestaufe ?

Gibt es eine Geistestaufe ?

 

Im Grund eigentlich nichts - jedenfalls gibt es den Begriff "Geistestaufe" in der Bibel nicht. Dieser Begriff aus dem pfingstlerisch/charismatischen Neusprech soll nur implizieren, daß es eine gesonderte Taufe nach der Wiedergeburt geben würde. Und ohne diese sonderliche Taufe, ist man dann freilich nur ein halber Christ und hätte geistliche Defizite. Dies trieb schon viele liebe Geschwister in große Nöte und Glaubenskrisen; da sie diese Geistestaufe (zum Glück) nicht empfangen haben. Empfangen tut diese Geistertaufe anscheinend eher nur fleischliche Christen (im Sinne geistlicher Fleischlichkeit), die von Dämonen leichter zu verführen sind. 

Doch was sagt die Bibel zu dem Thema ? Zuerst macht es wenig Sinn, blind in der Bibel bzw. im Neuen Testament herumzustochern und einfach einzelne Bibelverse aus dem Zusammenhang zu reißen - und eben auch aus dem Zusammenhang von Gottes Handeln, vor der ersten Gemeinde in der Apostelgeschichte und danach.

Fakt ist jedenfalls, daß der Heilige Geist erstmalig und letztmalig in der Weltgeschichte auf die Gläubigen der ersten Gemeinde in der Apostelgeschichte ausgegossen wurde (Apg 2,4) Es ist wichtig zu verstehen, daß es vor der Apg KEINE Ausgießung des Heiligen Geistes gegeben hat ! Und das auch die Briefe NACH der Apg an keiner Stelle erwähnen, daß es eine weitere "Taufe mit dem Heiligen Geist geben würde. Ganz im Gegenteil sagen die Bücher nach der Apg, daß wir BEREITS BEI der Wiedergeburt den Heiligen Geist in uns haben (Eph 1,13; 1. Kor 12,13)

 

In ihm seid auch ihr, nachdem ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eurer Errettung, gehört habt – in ihm seid auch ihr, als ihr gläubig wurdet, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung, Eph 1,13

 

Deshalb darf auch die Aussage Jesu in Lukas 11,13 auch auf dieses Ereignis in der Apg hin verstanden werden und nicht aus diesem Kontext gerissen werden. Die Gläubigen zur Zeit Jesu wurden nur mit Wasser getauft. Aber es sollte eine größere Taufe in der Apg. folgen und zwar diese mit dem Heiligen Geist - die ALLEN Gläubigen (Juden wie Heiden) zuteil werden sollte (Apg 10,25) Die Erfüllung von Lukas 11,13 fand also in der Apostelgeschichte statt. Genau jene Gläubige hatten gebetet (Apg 4,31) und wurden daraufhin auch mit dem Heiligen Geist erfüllt. Da nun der Heilige Geist bereits ausgegossen wurde, müßen die Gläubigen heute nicht mehr um eine "Geistestaufe" bitten - bzw. sich davor eher in acht nehmen, da Satan selbst als Engel des Lichts (2. Kor 11,14) dieses heute mißbraucht um seine eigene falsche Taufe anzubieten. Die Folgen sind oft furchtbar und können Geist, Seele und Leib ernsthaft schädigen !!

Lassen Sie sich deshalb von niemanden die Hände mit dem Zweck der Vergabe der Geistestaufe auflegen. Und wenn bereits geschehen, tun sie ernsthaft Buße darüber und sagen dem Herrn Jesus, daß er diesen Fluch wieder von ihnen nehmen solle.

Es spricht aber nichts dagegen, voll des Heiligen Geistes zu werden. Ganz im Gegenteil, sollen wir voll des Heiligen Geistes sein (Eph 5,18) Auch sollen wir nach den echten Gnadengaben des Heiligen Geistes streben (1. Kor 12,31) Aber das geschieht sicherlich nie mit einer Fast-Food-Geistertaufe, sondern nur, wenn wir alles Gott hingeben und immer in Heiligung leben - ohne die niemand Gott schauen wird (Hebr 12,14) Erst wenn wir gemäß Römer 8 bereit sind, unser altes Leben in den Tod zu geben, damit das neue Leben werden kann, dann können wir auch IM Geist wandeln und ihn darum bitten, daß er uns mit seinen Gaben segnen möchte. Aber eine billige Geistestaufe in einem einmaligen Akt kennt die Bibel nicht und entspricht auch überhaupt nicht dem Wesen des heiligen Geistes.

Der Heilige Geist ist HEILIG, so wie der Vater und sein Sohn Jesus - dieser wird seine Gaben ganz bestimmt nicht denen schenken, die noch unheilig in dieser Welt leben.

Tags: